Flyer Fachverband Innendämmung

Wir über uns

Innendämmungen sind ein komplexes Thema und erfordern spezifisches Fachwissen, das kontinuierlich angepasst werden muss. Der Fachverband Innendämmung e.V. (FVID) will Inhalte, Wege und Lösungen zur Planung, Ausführung und Nutzung innen gedämmter Gebäude entwickeln und fördern. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern setzen wir uns für die ganzheitliche Betrachtung von Innendämmsystemen ein und können so Entwicklungen und Ergebnisse erreichen, die so nicht zu erzielen sind.

Unser Ziel ist die Definition von Qualitätsmerkmalen auf der Basis anerkannter Standards und der Abbau unbegründeter Ängste vor Innendämmumgen. Dies wollen wir durch ein Schulungs- und Zertifizierungssystem, durch aktive Mitarbeit an Regelwerken, sowie durch Weiterbildungsmaßnahmen erreichen. Wissenstransfers für Planer, Handwerker und Bauherren sollen bei der Planung und Ausführung von Innendämmungen technologieneutral höchste Qualitätsstandards dauerhaft und zuverlässig gewährleisten.

Unser umfassender Ratgeber

Als eines der ersten Fachbücher stellt das Praxis- Handbuch „Innendämmung - Planung, Konstruktion, Details, Beispiele“ die große Vielfältigkeit der Innendämmsysteme vor und beleuchtet sie unter dem Aspekt einer ganzheitlichen Vor- gehensweise. Dabei gibt es viele praktische Hinweise zu Planung, Bemessung und Aus- führung. In Kombination mit Zeichnungen und Bildmaterial zu allen wichtigen Anschluss- details bietet es eine fundierte Unterstützung für Planungsbüros, vor Ort auf der Baustelle oder bei der Bauüberwachung.

Praxishandbuch Innendämmung
Buchinformationen: Praxis-Handbuch Innendämmung Planung - Konstruktion - Details - Beispiele Herausgegeben vom FVID im März 2016 DIN A4 gebunden auf ca. 500 Seiten mit ca. 100 Tabellen und 700 Abbildungen

Unsere Aufgabenstellung

Aktuelle Analysen des Gebäudebestandes zeigen, dass man in Zukunft verstärkt Außenwände raumseitig dämmen muss. Allgemein ist jedoch eine hohe Skepsis gegenüber Innendäm- mungen zu beobachten. Da sie die bauphysikali- schen Eigenschaften der Bestandskonstruktion beeinflussen, werden Innendämmungen vielfach für Bauschäden verantwortlich gemacht. Meist sind jedoch ungeeignete Anwendung oder unsachgemäße Ausführung die Ursachen von Bauschäden.

Innendämmung wenn sonst nichts geht

Fachgerecht ausgeführte Innendämmungen haben sich seit Generationen bewährt. Sie bieten über die Verbesserung des Wärmeschutzes hinaus zahlreiche Vorteile:

Bei historischen oder denkmalgeschützten Fassa- den, deren Erscheinungsbild nicht verändert werden soll oder darf, ist eine Innendämmung die einzige Möglichkeit zur energetischen Ertüch- tigung der Gebäudehülle. Das gleiche gilt bei Grenzbebauung, geringen Fassadenabständen oder Gebäuden, bei denen nur eine Teilsanierung möglich ist.

Kostengünstige und einfache Verarbeitung

Die Montage ist günstig, da z.B. Gerüstkosten entfallen. Die Arbeiten können unabhängig von der Witterung durchgeführt werden. Mit einer Innendämmung kann die Sanierung nach Bedarf abschnittsweise ausgeführt werden: Wohnung für Wohnung, Etage für Etage oder Zimmer für Zimmer. Es gibt für jeden Anwendungsfall ein geeignetes Innendämmsystem.

Hohes Energieeinsparpotential

Moderne Innendämmsysteme werden auf die Anforderungen der vorhandenen Bausubstanz sowie auf die spätere Nutzung abgestimmt. Mit geringen Wärmeleitfähigkeiten bieten sie große Einsparpotenziale und beugen so dem Energie- verlust durch die Außenwand vor.

Die Räume werden spürbar schneller und mit geringerem Aufwand erwärmt. Besonders die Aufheizzeiten von temporär genutzten Räumen verkürzen sich merklich. Auch die Bedenken wegen einer möglichen Reduzierung der nutzba- ren Grundfläche sind nicht immer begründet: Je nach Aufgabenstellung und Materialeigenschaf- ten gibt es wirksame Innendämmungen bereits ab einer Dicke von wenigen Zentimetern.

Besser innen dämmen

Durch die Definition von Qualitätsnormen sowie durch Wissenstransfer für Planer, Handwerker und Bauherren will der FVID die Vorbehalte gegenüber Innendämmungen abbauen, unbe- rechtigten Ängsten entgegenwirken und fachge- rechte Ausführungen unterstützen. So sollen höchste Qualitätsstandards bei der Planung und Ausführung dauerhaft und zuverlässig gewähr- leistet werden.

Wohngesund und ökologisch

Innendämmungen erhöhen die Temperaturen an Außenwandoberflächen und senken somit das Schimmelpilzrisiko. Die Behaglichkeit verbessert sich spürbar und die Gestaltung der raumseitigen Oberflächen ermöglicht einen völlig neuen Ein- druck.

Erfahrungsbericht

Eine kleine Bauherrengemeinschaft besitzt eine alte Remise mit einer profilierten Ziegelfassade. „Zunächst waren wir skeptisch,“ beschreiben sie ihren Entschluss, die Außenwände von innen zu dämmen. „Aber die Heizkosten waren hoch und ein Wärmedämm-Verbundsystem kam wegen der historischen Fassade nicht in Frage. Die Ziegelansicht sollte unbedingt erhalten bleiben.“

Die Entscheidung haben sie nicht bereut und freuen sich: „Die Wohnung wird spürbar schnel- ler und mit geringerem Energieeinsatz warm. Die damit verbundene Raumtemperatursenkung um etwa 2°C kann bis zu 12 % der Heizkosten ein- sparen.“ Die Kombination aus Wärmedämmung und Diffusionsoffenheit beugt Schimmelbildung vor und sorgt so für ein gesundes Wohnumfeld.

Den aktuellen Flyer können Sie auch hier als PDF downloaden