Fachverband Innendämmung

Schilfrohrdämmplatte mit Wandheizung (Fa. Claytec)

UdiIN RECO® Holzfasersystem mit Untergrundausgleich (Udi DÄMMSYSTEME GmbH)

Plastische Innendämmung mit Wärmedämmputz

Innendämmung MiWo + Dampfbremse (Fa. Saint-Gobain Isover)

Holzweichfaserplatte (Fa. Gutex)

FVID … besser innen dämmen!

Calciumsilikatplatte (Fa. Calsitherm)

TONISinnen Dämmsystem (TONIS Gebäudedämmung UG)

Gemauerte Ziegelvorsatzschale (Fa. Schlagmann Poroton WDF)

Veranstaltungen der Mitglieder und Kooperationspartner

Alle Veranstaltungen

Aktuelles

BGH-Urteil V ZR 115/20 zur grenzüberschreitenden Wärmedämmung

Der V. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat am 12.11.2021 eine Entscheidung in einem Rechtsstreit zwischen Eigentümern benachbarter Grundstücke in Nordrhein-Westfalen, die jeweils mit vermieteten Mehrfamilienhäusern bebaut sind, verkündet. Die Giebelwand des Bestandsgebäudes der Klägerin steht direkt an der gemeinsamen Grundstücksgrenze, während das Gebäude der Beklagten etwa 5 Meter von der Grenze entfernt ist. Die Klägerin ließ eine grenzüberschreitende Außendämmung der Giebelwand aufbringen und verlangte von den Beklagten die Duldung dieser Maßnahme gemäß § 23a NachbG NW. Die Beklagten lehnten dies ab.

Weiterlesen »

1. Auflage Praxishandbuch Innendämmung bald vergriffen

Das 2016 in 1. Auflage erschienene Praxishandbuch Innendämmung des FVID e. V. ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, unberechtigte Ängste vor Innendämmungen zu nehmen bzw. fachgerechte Ausführungen zu ermöglichen. In diesem ersten umfassenden Druckwerk wird die vielfältige Praxis der Innendämmsystemaufbauten unter dem Aspekt der ganzheitlichen Vorgehensweise von A bis Z beleuchtet.

Weiterlesen »

3-Tages-Seminar „Sachkunde Innendämmung“ auch in 2022

Die Coronaviruskrise hat leider auch in 2021 wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht – das für Ende Oktober 2021 geplante Seminar „Sachkunde Innendämmung“ zusammen mit dem Bildungszentrum der Handwerkskammer (HBZ) Münster musste leider abgesagt und verschoben werden!

Weiterlesen »

Wandheizung/-kühlung mit Innendämmung in Bestandsgebäuden

Um die Potenziale der Wandheizung/-kühlung mit Innendämmungen in Bestandsgebäuden zielorientiert auf den Punkt zu bringen und in der Umsetzung auch nachhaltig ausschöpfen zu können, muss bei der Planung einer Wandheizung/-kühlung an Außenwandflächen die energetische Qualität des Bauteils ermittelt werden, wie es im Rahmen der Heizlastberechnung (DIN EN 12831) des oder der Räume ohnehin notwendig ist.

Weiterlesen »

Klimaziele nur durch effiziente Gebäudehüllen erreichbar

Der FVID-Kooperationspartner Deutsches Energieberater-Netzwerk (DEN) e.V. berichtet in der Pressemitteilung 11/2021 vom 02.09.2021 von den Ergebnissen einer durchgeführten Energieberater- Umfrage, an der 219 unabhängige Energieberater/-innen teilnahmen. Initiator der Umfrage war der Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG). Das Ergebnis ist eindeutig: Bei der energieeffizienten Modernisierung der Gebäudehüllen gibt es noch sehr großen Nachholbedarf.

Weiterlesen »

FVID-Kooperationspartner DEN e.V. aktualisiert Weiterbildungsprogramm

Die Akademie des FVID-Kooperationspartners Deutsches-Energieberater-Netzwerk (DEN) e.V. bietet als bundesweite Bildungsinstitution Seminare, Lehrgänge, Inhouse-Schulungen und Vorträge rund um das Thema Energie und Energieeffizienz, Klimaschutz und Fördermittel für die Energieberaterbranche an. Ob Wohngebäude oder Nichtwohngebäude – hier findet jeder den passenden Kurs.

Weiterlesen »
Alle Beiträge

Newsletter

Neuigkeiten rund um den Fachverband Innendämmung erhalten Sie in unserem regelmäßigen Newsletter.

Anmelden

Aktueller Newsletter

I/2022

  • KfW-Förderung für Sanierung am 22. Februar wieder gestartet
  • Klimaschutz bei Altbauten kostet 3,6 Billionen Euro
  • Dachdämmung innen oder außen – welche Dämmung ist die richtige?
  • Weiterbildungsangebot DEN-Akademie
  • Interessante Veranstaltungen der Mitglieder und Kooperationspartner des FVID e.V.
  • 11. ordentliche Mitgliederversammlung 2022 des FVID e.V.

Bewertungstool

FVID-Bewertungshilfe

Bei Innendämmungen massiver Außenwände erfolgt der Nachweis des Feuchteschutzes auf Basis der anerkannten Regeln der Technik nach WTA-Merkblatt 6-4 (Innendämmung nach WTA I – Planungsleitfaden). Bei der Erarbeitung dieses Nachweisverfahrens wurden zahlreiche Randbedingungen definiert, bei denen Innendämmungen ohne individuellen hygrothermischen Nachweis geplant, dimensioniert und eingebaut werden können. In diesen Fällen kann ein Bemessungsdiagramm des WTA-Merkblattes verwendet werden.

FVID-Nachgedacht

7/2021 – Der „richtige“ Wasseraufnahmekoeffizient

Für die hygrothermische Simulation ist die Charakterisierung der kapillaren Wassertransporte in Baustoffen von zentraler Bedeutung. Im Zuge der europäischen Harmonisierung der Produktnormen erfolgte nun auch in Deutschland für Mörtel und Putze die Umstellung hin zur europäischen Norm DIN EN 998 „Festlegungen für Mörtel im Mauerwerksbau“. Mit dieser Umstellung wurde auch ein neues Klassifizierungsschema zur Charakterisierung der Wasseraufnahme von Putzen eingeführt.

6/2021 – Innendämmungen und Wärmebrücken

Bei Innendämmungen wird in aller Regel davon ausgegangen, dass ein erheblicher zusätzlicher Wärmeverlust durch die sich bei Innendämmungen stärker ausbildenden Wärmebrücken gegeben ist. Dies zeigt sich unter anderem daran, dass beim normativen Wärmeschutznachweis ein erhöhter pauschaler Wärmebrückenzuschlag von UWB = 0,15 W/(mK) anzusetzen ist, sofern mehr als 50 % der Außenwände innenseitig gedämmt sind bzw. werden sollen.

5/2020 – Kombination von Innen- und Außendämmung, geht das?

In der alltäglichen Praxis bestehen große Unsicherheiten, ob Innendämmsysteme (IDS) mit Außendämmungen, wie z. B. Wärmedämmverbundsystemen (WDVS), vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) oder Wärmedämmputzen (WDP) miteinander kombiniert werden können. Insbesondere bei der nachträglichen energetischen Verbesserung einer bestehenden Außendämmung tauchen die Fragen auf, welche im Folgenden diskutiert werden sollen.

Alle Beiträge

Mitglieder

To top